Solinger Unternehmen m.i.b baut Panel-PC-Portfolio aus

07.09.2016

Der Spezialist für Gross-Monitore und Digital-Signage m.i.b erweitert sein Panel-PC-Portfolio: Ab sofort bietet das Solinger Unternehmen neue All-In-One-Panels mit 16/7-Zulassung im Metallgehäuse und 24/7-Zulassung im Kunststoffgehäuse an und schafft damit eine preiswerte Alternative zu den bewährten Geräten der "Industry Line" (24/7, Metallgehäuse). "Mit dem Ausbau des Portfolios können wir nun noch individueller auf die technischen Anforderungen und Budgetvorgaben unserer Kunden antworten", erklärt Jörg Preuss, Geschäftsführer von m.i.b.

"Damit Panel-PCs den hohen Anforderungen in Unternehmen und öffentlichen Gebäuden gerecht werden, sind sie in der Regel auf den Dauerbetrieb ausgerichtet und der ausgeklügelten Technik entsprechend in einem hohen Preissegment angesiedelt. Doch nicht alle Nutzer benötigen ihre Geräte 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche. An zahlreichen Einsatzorten können sie beispielsweise nach Feierabend ausgeschaltet werden." Für diese Bereiche eigne sich ein 16/7-Panel-PC, der auf eine kürzere Betriebszeit von 16 Stunden am Tag ausgelegt ist.

Die All-In-One Panel-PCs, die dem Industriestandard entsprechen, können außerdem mit einem sehr harten, aber dennoch leichten Kunststoffgehäuse mit 24/7 Zulassung bestellt werden; bisher wurden die Geräte ausschließlich mit einem Metallgehäuse angeboten. Sie schützen die Bildschirme, die in verschiedenen Größen zwischen 26 und 65 Zoll erhältlich sind. Die Alternative im Kunststoffgehäuse bietet nun einen deutlichen Preisvorteil für Kunden, die nicht ungedingt ein Metall-Gehäuse benötigen. Ausgestattet sind die neuen Geräte mit OPS-Einschubrechnern mit Celeron- oder i5-Prozessoren. Für alle Varianten sind die Betriebssysteme Microsoft Windows 7 Professional, Windows 8 oder Windows 10 wählbar.

Mehr Informationen finden Interessenten unter:
http://www.mib-terminal.de/panel-pc/